BFH: Ausschluss der Kosten für eine Erstausbildung vom Werbungskostenabzug verfassungswidrig

Nach geltendem Recht können die Kosten einer Erstausbildung (z.B. Studium) nicht als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Dies hält der Bundesfinanzhof für verfassungswidrig und hat die Sache dem Bundesverfassungsgericht vorgelegt.

 

Hier finden Sie weitere Hinweise

für Eltern

für Auszubildende und Studenten