LAG Niedersachsen: Kürzung des Sommergeldes nur, wenn betriebliches Ergebnis bis zur Fälligkeit nachgewiesen wird

Nach Anlage 14 AVR DW EKD kann die zweite Hälfte der Jahressonderzahlung entfallen, wenn der Arbeitgeber ein negatives betriebliches Ergebnis nachweist. Der KGH-EKD hatte die Auffassung vertreten, dieser Nachweis könne auch nach Fälligkeit geführt werden. Schon im letzten Jahr hatte das LAG Bremen entschieden, dass dieser Nachweis nur bis zur Fälligkeit, also bis zum 15. Juni geführt werden muss. Dieser Auffassung hat sich am 24.1.2013 auch das LAG Niedersachsen angeschlossen.